AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die nachstehenden Bedingungen sind für alle unsere Verkaufsaktionen maßgebend. Mit der Auftragserteilung bzw. spätestens mit der Annahme des Auftrages unsererseits erkennt der Besteller unsere aufgeführten AGB an, auch dann, wenn seine eigenen Geschäftsbedingungen anders lauten. Abweichungen von unseren Bedingungen können nur durch vorherige schriftliche Vereinbarungen durchgeführt werden. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An die Stelle rechtsunwirksamer Bestimmungen tritt dann die gesetzliche Regelung, die dem gedachten Sinn dieser Bestimmung am nächsten kommt.

Angebote:

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

Aufträge:

Durch unsere schriftliche Bestätigung gelten sämtliche Aufträge als von uns angenommen. Maßgebend für die Geschäftsabwicklung ist der Inhalt der Bestätigung. Die Erledigung vorliegender oder eingehender Aufträge bleibt aber auch ohne vorherige Bestätigung zu diesen Bedingungen vorbehalten. Bei Geschäften unter Kaufleuten gelten bei Abweichung mit anderen AGB nur diejenigen der Fa. Mc Building GmbH.

Annulierungskosten:

Tritt der Besteller unberechtigt von einem erteilten Auftrag zurück, können wir, unbeschadet der Möglichkeit einen höheren tatsächlichen Schaden geltend zu machen, 30% des Verkaufspreises für die durch die Bearbeitung des Auftrages entstandenen Kosten und für entgangenen Gewinn fordern.

Eigentumsvorbehalt:

Die Lieferung der Ware erfolgt unter Eigentumsvorbehalt gem. § 455 BGB. Bis zur vollen Bezahlung sämtlicher Forderungen gegen den Käufer aus der Geschäftverbindung bleiben alla gelieferten Waren Eigentum des Lieferers. Falls der Besteller mit der Erfüllung der gegen ihn bestehenden Ansprüche aus der Geschäftsverbindung in Verzug kommt, ist der Lieferer berechtigt, die Vorbehaltsware in Besitz zu nehmen. Das Verlangen der Herausgabe oder die Inbesitznahme stellt keinen Rücktritt vom Vertrag dar.

Verzug des Käufers:

Wir sind berechtigt, im Falle eines Annahmeverzuges beim Käufer, neben den Anlieferungskosten eine Pauschale für die Kosten einer Einlagerung der Waren in Höhe von 1% des Preises der eingelagerten Waren pro angefangener Woche, höchstens jedoch 40€ je angefangener Woche, zu verlangen. Der Besteller ist jedoch berechtigt uns nachzuweisen, dass als Folge des Zahlungsverzuges kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Lieferzeiten:

Alle unsere Angebote gelten unter dem Vorbehalt der Lieferungsmöglichkeit. Angaben über Lieferzeiten sind stets unverbindlich, da unsere Produkte von verschiedenen Herstellern stammen. Daher gelten die Lieferfristen nur annähernd. Nichteinhaltung derselben schließen die Berechtigung zur Setzung von Verzugfristen, Verzugsstrafen usw. aus. Liefermöglichkeit bleibt stets vorbehalten. Der Lieferant ist überdies ausdrücklich von der Einhaltung einer Frist oder Lieferverpflichtung ohne Gegenansprüche befreit, wenn die liefernde Industrie Befreiungsgründe nach ihren Verkaufsbedingungen geltend machen kann. Die Kreditwürdigkeit des Bestellers ist Voraussetzung für unsere Lieferpflicht.

Versand:

Soweit nicht anders vereinbart ist die zu liefernde Ware durch uns transportversichert. Da wir Transportschäden melden müssen, überprüfen Sie die Ware bitte direkt bei der Lieferung. Spätere Schadensmeldungen können wir nicht berücksichtigen. Sie werden durch uns über den Tag der Anlieferung informiert, da sie bei derselben anwesend sein müssen, um die Lieferung zu quittieren.

Zahlungsbedingungen:

Alle Zahlungen sind wie folgt zu leisten, falls nicht vertraglich etwas anderes vereinbart ist:Vorauskasse oder Bankeinzug.Unsere Forderung gilt als dann getilgt, wenn der von Rückgriffsansprüchen unbelastete Gegenwert unserem Bankkonto gutgeschrieben wurde. Bei Zielüberschreitung berechnen wir bankübliche Zinsen, Provisionen und Spesen. Bei Mahnungen berechnen wir eine pauschale Mahngebühr von 10€. Der Käufer trägt sämtliche Gerichts- sowie evtl. Vollstreckungskosten im Falle eines Mahnverfahrens. Wir behalten uns vor, für nachträgliche Änderungen, die nach der Auftragsbestätigung bekannt werden, sowie für außergewöhnliche Wünsche, die Fertigungs- und Entwicklungskosten zu berechnen. Eine dadurch entstandene Verlängerung der Lieferzeit entbindet den Käufer nicht davon, die vertraglich vereinbarten Zahlungsbedingungen einzuhalten.

Gewährleistung:

Bei Übergabe der Ware beginnt die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren. Gewährleistungsansprüche sind auf Nacherfüllung beschränkt. Eine allgemeine Handelsqualität wird durch uns gewährleistet. Wegen der zu verarbeitenden Materialien behalten wir uns geringfügige Abweichungen in Form, Farbe und Verarbeitung vor, deshalb übernehmen wir für die genaue Einhaltung von Beschreibungen, Abbildungen, Zeichnungen, Maßen, Gewichten und Farben keine Gewähr.Da Holz ein natürlicher Werkstoff ist, der „arbeitet“ können evtl. Trockenrisse, Verwindungen, Astlöcher, Harzausflüsse und dergleichen vorhanden sein, und sind deshalb grundsätzlich keine von uns zu vertretenden Mängel. Für Schäden durch Sturm, Überschwemmung und Hagel übernehmen wir keine Gewähr.

Reklamationen:

Innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware hat der Käufer Mängelrügen schriftlich bei uns anzuzeigen. Mängelrügen berechtigen nicht zur Zurückhaltung der Rechnungsbeträge oder Teilbeträge der Rechnung. Soweit sich Beanstandungen als begründet erweisen steht es uns frei, die Ware zurückzunehmen und Ersatz zu liefern. Ansprüche auf Schadenersatz, Erstattung von Arbeitslöhnen, Folgeschäden oder entgangenem Gewinn sind ausgeschlossen.

Umtausch und Rückgabe:

Eine bereits erhaltene, unbeschadete Ware ist nur durch eine vorherige schriftliche Bestätigung umzutauschen oder zurückzugeben. Die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Käufers. Die Rückabwicklung ist mit erheblichen Kosten verbunden. Generell vom Umtausch ausgeschlossen sind Sonderfertigungen, da diese individuell für den Kunden hergestellt wurden und in der Regel nicht weiter verkauft werden können.

Rücktrittsrecht:

Werden uns nach Vertragsende Umstände bekannt, die eine Kreditierung nicht unbedenklich erscheinen lassen, sind wir berechtigt, ohne Nachweis wesentlicher Verschlechterung oder Gefährdung gem. § 321 BGB Leistung Zug-um-Zug oder Vorleistung des Käufers zu verlangen oder aber vom Vertrag zurückzutreten.

Vertragsveränderungen und –ergänzungen:

Vertragsveränderungen und – ergänzungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden jeder Art bleiben unwirksam.

Gerichtsstand:

Für alle vertraglichen Beziehungen gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Karlsruhe.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen:

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben diese Bedingungen im übrigen voll wirksam.